Riechen, schmecken, heilen.

Der Apothekergarten.

Auf dem Museumsvorplatz wurde im Herbst 2014 auf 115 qm ein Apothekergarten mit 94 verschiedenen Kräutersorten und über 350 Pflanzen angelegt. Ob es jemals einen Kräutergarten auf dem Grundstück gegeben hat, als im Haus noch zwischen 1803 und 1928 die Plöner Hofapotheke ihren Geschäftssitz hatte, ist nicht erwiesen. Mit Sicherheit war dieser Garten, sollte es je einen gegeben haben, hinter dem Haus Richtung Stadtgraben untergebracht, nicht aber auf der repräsentativen Schauseite. Heute jedoch, soll der Garten die Besucher einladen, auch das Museum zu besuchen und dient als „sinnliche Brücke“ zur Geschichte der „Alten Apotheke“.

Diese Idee, einen Heilkräutergarten angrenzend zur „Alten Apotheke“ anzulegen, hat die „Initiative Schönes Plön e.V.“ aufgegriffen und ehrenamtlich durchgeführt. Finanziert wurde der Apothekergarten durch die fünf Plöner Apotheken, die auch die Kosten für die durch die „Initiative Schönes Plön e.V.“ organisierte laufende Pflege des Gartens übernehmen. Auch der Kreis Plön, dem die Fläche vor dem Museum gehört, hat sich maßgeblich beteiligt und die zu bepflanzende Fläche entsprechend vorbereitet.

Natürlich darf auch gern mal ein Blatt zwischen den Fingern zerreiben werden, um den Duft einatmen zu können!